Home arrow Medizin arrow Therapieformen arrow Epidurale Infiltrationen

Epidurale Infiltrationen

Wenn Sie unter einer Nervenwurzelirritation an der Lendenwirbelsäule durch einen Bandscheibenvorfall und/oder eine knöcherne Enge (Spinalkanalstenose) leiden, können wir nach vorheriger Abklärung durch MRT die vorhandene Beschwerdesymptomatik günstig beeinflussen, indem wir die Einspritzung eines Corticoides in den Wirbelkanal vornehmen. Hierbei soll vorrangig eine Abschwellung der bedrängten Nerven im Spinalkanal erreicht werden. Wenn die bisherigen konservativen Verfahren keine durchgreifende Besserung Ihrer Beschwerden bewirken konnten, schlagen wir Ihnen das o.g. Verfahren vor, um eine Operation möglichst zu vermeiden.

Das Verfahren

Nach sterilem Abdecken und Hautdesinfektion erfolgt die Betäubung des jeweiligen Einspritzungsgebietes im Lendenwirbelsäulenbereich. Nun erfolgt die Positionierung einer sog. Hohlnadel in den rückenmarksnahen Raum (sog. Epiduralraum). Nach Erreichen der gewünschten Position der Nadel wird das Medikament gespritzt. Das Medikament breitet sich im rückenmarksnahen Raum aus und entfaltet seine abschwellende Wirkung an den Nervenstrukturen. Dadurch soll sich der in Verbindung mit der räumlichen Enge zusätzlich negativ auswirkende Druck durch die entzündliche Schwellung minimieren.

Zur Beachtung

  • Im Vorfeld der Behandlung benötigen wir eine Blutabnahme zur Kontrolle der Blutgerinnungs- und Entzündungsparameter einige Tage vor der Maßnahme. Dies kann selbstverständlich in unserer Praxis erfolgen.
  • Weiterhin sollten alle Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen, nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt werden. Dies sind zum Beispiel Marcumar, Plavix, Aspirin oder Metformin.
  • Nach der Einspritzung erhalten Sie in unseren Räumlichkeiten noch eine Infusion und der Kreislauf wird überwacht. Im Anschluß sollten Sie zu Hause den Rest des Tages liegend verbringen, um die eventuellen Nebenwirkungen zu vermeiden. Sie können selbständig mit dem PKW nach Hause fahren!

Für eventuell auftretende Fragen oder Probleme erhalten Sie unsere telefonischen Kontakte, so können Sie uns auch an Wochenenden und Feiertagen erreichen.